Mitgliederanlass 11. November 2015 Bern - Corporate Compliance

Die letzte Mitgliederveranstaltung fand im Neubau der Post CH AG in Bern statt. Rund 45 Mitglieder liessen sich in einer kurzen Führung das moderne Arbeitsplatzmodell der Post zeigen.

In einem interessanten Fachreferat erklärte Dr. Urs Cipolat, Group Compliance Officer der Swisscom, welche Regeln heute für Veranstalter und Sponsoren im Hospitality-Umfeld gelten. Das verschärfte Anti-Korruptionsgesetz bildet die Basis dafür, wer - wie - wann eingeladen werden darf. Im Verlauf der Präsentation konnten sich einige der Anwesenden bereits mit einem Fuss im Gefägnis wähnen, ist doch beispielsweise das sogenannte "Anfüttern" von Amtspersonen strafbar.

Anschliessend diskutierte Danny Gundelfinger mit dem Referenten Urs Cipolat, Adrian Amstutz, Nationalrat und Hansueli Tschanz, Menuhin Festival das Thema. Im angeregten Gespräch stellten sich Fragen wie: "Was ist geringfügig?" - "Wer ist eine Amtsperson?" - "Was heisst privater Besuch?" usw., Fazit, das Problem ist vorhanden und bereits die geltenden Regeln schränken das Hospitality-Angebot erheblich ein. Wenn die Gesetze, wie derzeit politisch bereits verlangt, noch weiter verschärft werden, ist es ungewiss, ob Veranstaltungen wie das Menuhin Festival nochmals 60 Jahre überleben können. Der Rat des Juristen, die Sponsoren stärker auf Breitenwirkung zu fokussieren, ist zwar formell nachvollziehbar, führt aber für viele Veranstaltungen zu erheblichen Problemen mit der Finanzierung.

Am anschliessenden Networking-Apéro wurde intensiv mit den Referenten und unter den Mitgliedern debattiert. Die Unsicherheit ist spürbar und es wäre wünschenswert, wenn es sich klären liesse, was wirklich zulässig ist und was nicht mehr.

Gerne stellen wir das Referat als PDF zur Verfügung: Referat Dr. Urs Cipolat
Einige Bilder der Veranstaltung finden sich in unserer Fotogalerie