Services

Ein Dauerthema ist die Messbarkeit beziehungsweise der Erfolgsnachweis von Sponsoring und der es begleitenden Massnahmen innerhalb des Kommunikations-Mixes. Es fehlten vor allem wissenschaftlich erhobene und analysierte Werte aus der Schweiz.

Diese Erkenntnis hat die damalige IG Sponsoring Anfang 2005 veranlasst, Kontakt mit der Universität St. Gallen aufzunehmen und das dortige, von Prof. Dr. Torsten Tomczak geleitete Institut für Marketing und Handel, mit der Ausarbeitung einer Relevanzstudie zu beauftragen. 

Ermöglicht wurde die Studie «Sponsoring Metrics» durch finanzielle Beiträge folgender Mitglieder: AMAG Automobil- und Motoren AG, AXA Winterthur, Axpo Holding AG, Basler Versicherungen, BKW FMB Energie AG, Credit Suisse, Die Schweizerische Post, ewz, Feldschlösschen Getränke AG, Migros-Genossenschafts-Bund, Publisuisse/Schweizer Fernsehen DRS, Swisscom AG, Swiss Life, TDC Switzerland AG (Sunrise), UBS AG. Diesen Unternehmen gilt unser Dank genauso wie den vielen Mitgliedervertretern, die dieses Projekt mit persönlichem Einsatz unterstützt haben.

Die Sponsoringbranche in Deutschland, Österreich u. der Schweiz ist weiter im Aufwind. Dennoch gibt es aus Sicht der Entscheider einige Herausforderungen. Mehr Insights im Sponsor-Trend 2018 von Nielsen Sports: Bericht von Nielsen Sports